Am 19.10.2019 war es wieder soweit, der alljährliche Federweißerstammtisch stand vor der Tür. Trotz des parallel stattfindenden Stiftungsfestes der Turnerschaft Alemannia, haben wir einige Gäste von Beginn an begrüßen können. Von der Ehrenfesten Burschenschaft Holsatia waren die Burschen v/ Velo und v/ Arrhenius inklusive ihrer besseren Hälften zu Besuch sowie AH v/ Homer und CD v/ Luna. Des Weiteren haben sich unsere AHAH v/ Wutz und v/ Trux sowie auch einige unkorporierten Gäste unseren Stammtisch gefüllt. Schon zu Beginn des Stammtisches wurden selbstgemachte und wohlschmeckende Flammkuchenvariationen durch die Fuxen serviert, die sehr lecker geschmeckt haben und auch gut zum dazu gereichten Federweißen gepasst haben.

Über den Abend verteilt wurde gut gegessen, getrunken und sich unterhalten. Hervorzuheben ist eine Idee von unserem AH v/ Wutz. Er würzte die Runde mit einem besonderen Stiefel. Hierbei handelte es sich um den sogenannten Linke-Hand-Schweigestiefel, der für die meisten Anwesenden eine Neuheit war. Dieser Stiefel unterliegt besonderen Verhaltensregeln, bei deren Nichteinhaltung ein weiterer beliebiger Stiefel eingetragen werden muss. Ein Großteil der Anwesenden vergaßen oftmals in ihrem Trinkeifer diese Regeln, was zur Folge hatte, dass allein durch Fehler rund 20 Stiefel eingetragen wurden. Dabei kann man wohl nicht von „Fehlern“ sprechen. Man kann sich vorstellen, dass die Stimmung dementsprechend gut war und viele witzige Momente zustande kamen, bei denen alle lachen mussten.

 

Wie bereits erwähnt fand zur gleichen Zeit das Stiftungsfest der Alemannen statt. Einige Gäste von dort haben beschlossen auf dem Markomannenhaus weiter zu feiern. Hierzu gehörten Vertreter der GV Rhenania, des TRV Rhenania, der Landmannschaft Rheno-Teutonia und der Damenverbindung Aurora zu Leipzig. Bis in die Morgenstunden wurde gegessen, getrunken und sich unterhalten, bis die Konstante geräumt wurde.