Die jedes Semester stattfindende Burschenschaftskneipe mit der B! Holsatia stand am 02.11.2019 auf dem Plan. Dieses Semester wurde die Kneipe in der Konstante in der Hasengasse ausgetragen. Die Aktivitas beider Verbindungen war zahlreich vertreten und freute sich schon auf die Kneipe. Geschlagen wurde der 1. Offizielle Teil der Kneipe vom, leider etwas erkälteten, Senior der Holsatia v/ Kratos zusammen mit unserem FM v/ Spark. Im hohen Haus war zusätzlich unser Senior v/ Vanellope vertreten. Im Fuxenstall wurde der angeschlagene v/ Koda von seinem Bundesbruder v/ Griever vertreten. Während der wunderschöne Cantus Ergo Bibamus stieg, wurden die Anwesenden Gäste in der Corona begrüßt. Hierzu gehörten die Ehrenburschen v/ Trux von der Markomannia und v/ Filou von der Holsatia. Die Burschen der Holsatia v/ Koda und v/ Brutus waren ebenfalls zugegen. Von der Markomannia waren Bursche Gylfie, die AHAH v/ Wutz und v/ Herr von Bödefeld sowie die beiden neuen Hausbewohner Nils und Tim mit dabei. Die Altherren der Holsatia entschuldigen sich, da zur gleichen Zeit ein AH-Abend geplant war. AH v/ Wutz sollte i.V. einen Stiefel im Namen der AHAH der Holsatia steigen lassen, dessen Ausführung auch nicht lange auf sich warten ließ. Da dieser Stiefel am Ende von einem Schleppfuxen geleert wurde, gab sich AH v/ Wutz die Ehre einen weiteren Stiefel einzutragen, was die Kneipe erheiterte und der Stimmung in der Corona sowie im Fuxenstall sehr guttat. Natürlich paukten sich die beiden Spähfuxen der Markomannia, voller Motivation, noch in den Fuxenstall ein. Zum Ende des 1. Offiziellen Teils stieg das Farbenlied unserer Freundschaftsverbindung.

Den 2. offiziellen Teil eröffnete unser Senior v/ Vanellope mit dem Kantus „Nicht der Pflicht nur zu genüge“. Als Highlight im zweiten Teil des Abends wurde das Gastgeschenk der Markomannia an die Holsatia gefeiert. Es gab einen sogenannten „Bierbeiner“, ein Tierchen, dass vorwiegend aus Bier besteht. Vor allem als Interims-FM v/ Griever die Schnauze des Bierbeiners geköpft hatte und sämtliche Anwesenden das Bier gleichzeitigt Kosten durften, gab es viel zu lachen. In diesem Teil des heutigen Abends gab es noch einige Mätzchen zwischen dem Fuxenstall und des Hohen Hauses, sowie lehrreiche Ansprachen von v/ Griever. Die beiden Chargen jeweils im hohen Haus und im Fuxenstall harmonierten zusammen sehr gut und fungierten als Team, was noch einmal für das gute und freundschaftliche Verhältnis steht, dass die aktiven Holsaten und Markomannen miteinander pflegen.

Nach dem Singen unseres Farbenliedes endete der zweite offizielle Teil und es wurde v/ Wutz zum Leiter der ersten Fidulität ernannt. Sein gegenüber blieb der hochmotivierte v/ Griever. Auch in diesem Teil des Abends war die Stimmung gut. Es wurde weiterhin viel gesungen, sich unterhalten und gelacht. Die beiden Chargierenden hielten alle bei Laune, dies ist für die beiden kein Problem, da sie beide schon viel Erfahrung haben, sich schon lange kennen und sich dieselbe Heimat teilen. Im Anschluss an diese schöne Fidulität wurde der erste Stammtisch eingeleitet, unter der Leitung von v/ Fenix. Im Stammtisch wurde weiterhin ein geselliger Abend verbracht. Nachdem festgestellt wurde, dass nur noch ein Holsate übrig war, wurde der Stammtisch von v/ Fenix aufgelöst und vorgeschlagen die Runde in das Markomannenhaus zu verlagern. Der Abend wurde darauf auf dem Markomannenhaus bei ein paar leckeren Bieren ausgeklungen. Wir danken noch einmal der Holsatia für diesen schönen Abend und allen Anwesenden in der Corona für ihr Dabei sein.