Wie jedes Jahr an Pfingsten fand im Kulturzentrum der Festkommers statt, auf den sich bereits alle freuten. Als Anfangskantus schlug unser aktiver X, v/Gylfie den Kantus Ergo Bibamus an. Unsere Freundschaftsverbindung, die Oeconomia Bernensis chargierte zu diesem besonderen Anlass und wir möchten uns hierfür noch einmal herzlichen bedanken. Kurz danach hielt v/Vanellope ihre Rede mit dem Thema „Verbindung – Was ist das überhaupt?“, mit dem wir uns alle identifizieren konnten. Unser AH X v/Don hielt ebenfalls eine Rede und überreichte v/Lords Frau Brigitte ihr Sektband um sie als CD in die Markomannia aufzunehmen. Besonders erfreut war v/Dax, der zu seinem 100. Couleursemester sein Ehrenband erhielt. Herzlichen Glückwunsch, lieber v/Dax! Zum Abschluss des hochoffiziellen Teils stieg unser Farbenlied. Im Anschluss tranken wir gemeinsam einen Stiefel, der v/Tucano gewidmet war, da er uns eine Chargenauffahrt ermöglichte, indem er für die Kosten der Kutsche aufkam. Die Stimmung war heiter und es wurde viel gesungen. Wir hatten einen tollen Klavierspieler der den Kommers hervorragend musikalisch begleitet hat. Insgesamt war es ein schöner Festkommers, der mit der Nationalhymne abgeschlossen wurde.

Nach dem Hochschulinformationstag trafen viele Mitglieder der ehrenfesten Burschenschaft Holsatia bereits gegen 16 Uhr auf dem Markomannenhaus ein, um gemeinsam vor der Burschenschaftskneipe auf der Terrasse zu grillen. Im Anschluss fand die Kneipe statt, die mit dem Kantus „Burschen heraus“ eröffnet wurde. Ganz besonders freuten wir uns über die Anwesenheit der Burschenschaft Bavaria, vertreten durch v/Pongo und v/Maidy. v/Pongo lobte die Markomannia, dass sie auf einem guten Weg sei und spendete einen Gesangsstiefel, der am selben Abend noch getrunken wurde. v/Tool, AH der Burschenschaft Holsatia war ebenso freundlich und spende uns eine neue Pflanze für unsere Fensterbank im Fuxenstall. Ein herzliches Dankeschön an v/Pongo und v/Tool. Die Stimmung bei der Kneipe war durchgehend gut und alle hatten ihren Spaß. v/Velo, Bursche der Burschenschaft Holsatia war an diesem Abend besonders trinkfreudig und wollte uns durch einen Welthalben daran teilhaben lassen. Zum Abschluss des ersten offiziellen Teils stieg unser Farbenlied. Den zweiten offiziellen Teil schlug v/Griever an und eröffnete diesen mit dem Kantus „Nicht der Pflicht nur zu genügen“. Einen kleinen Fuxenquatsch hatte der Fuxenstall selbstverständlich auch vorbereitet. Unsere Füxe trugen ein Gedicht mit dem Thema „Bier“ vor. Wie wir nebenbei erfuhren, stammt v/Pongos Bierkind aus Afrika. v/Tool machte sich daraus einen Spaß und ließ ihm einen „Wüstenschnaps“ bringen, der ziemlich trocken erschien und wohl auch so schmeckte. Zum Abschluss stieg das Farbenlied der Holsatia um im Anschluss die Fidelitas, die von v/Pongo und v/Tool geleitet wurde, einzuläuten. Alle hatten an diesem Abend sichtlich viel Freude und besonders die Fidelitas war ausgesprochen lustig, da v/Pongo seinen Farbenbruder v/Tool zu einer Wette herausforderte, die anders ausging als erwartet.
Wir würden uns freuen auch in Zukunft wieder Vertreter der Burschenschaft Bavaria bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen und bedanken uns besonders für den Besuch von v/Pongo und v/Maidy.

 

Wie jedes Jahr fand am 21.04.2018 von 10-14 Uhr der Hochschulinformationstag an der TH in Bingen statt, bei dem sich viele potentielle Studenten in Büdesheim über die Studiengänge informieren konnten und zahlreiche Vorträge gehalten wurden. v/Anemone, v/Gylfie, v/Nova und v/Spark vertraten an diesem Tag die Markomannia und unterhielten sich mit den Anwesenden über das Verbindungsleben und das Studium an der TH in Bingen.

 

Wie jedes Semester starteten wir mit der Semesterantrittskneipe, die mit dem Kantus  „Ergo Bibamus“ eröffnet wurde. Leider konnten viele Markomannen nicht anwesend sein und wir wünschen denen die krankheitsbedingt nicht an der Kneipe teilnehmen konnten eine gute Besserung. Umso mehr freuten wir uns über den Besuch von Gabi und v/Hägar, die für die Kneipe anreisten. Eric von der Landsmannschaft Rheno-Teutonia durften wir ebenfalls in unseren Reihen begrüßen. Nach einem kurzen hochoffiziellen Teil, stieg unser Farbenlied um direkt im Anschluss die beiden Taufen der Füxe v/Klopfer und v/Lux im offiziellen Teil durchzuführen. v/Anemone schrieb für ihren Leibfuchsen v/Lux einen langen, emotionalen Text für seinen Taufstiefel, der ihre Seelenverwandtschaft auf den Punkt brachte. Unser AH v/Tweety vermutete zunächst eine Liebeserklärung, worüber alle sich erheiterten. Im Anschluss fand v/Klopfers Taufe, durchgeführt von seinem Leibburschen und Fuxmajor v/Vanellope, statt.

Wir freuen uns, dass ihr Teil der Markomannia seid!

HO ANTRITTSKNEIPE WS17/18
Zum Auftakt des neuen Semesters hielt der X v/Anemone eine Ansprache zum Thema „Familien- und Freundschaftssinn in der Verbindung über Jahrzehnte hinweg“. Anschließend durften wir uns über die Aufnahme unseres neuen Fuxes Dominik freuen und Fux Dieter wurde von seinem Leibbursch auf v/Didi getauft. Der gesangsfreudige Abend endete feuchtfröhlich in den frühen Morgenstunden.

FREUNDSCHAFTSKNEIPE TRV RHENANIA WS17/18
Den 1. Offiz schlugen v/Anemone und v/Arator, die Kneipe wurden zum Anlass genommen, die Freundschaftsbänder zu erneuen und so vollzogen v/Anemone und v/Wieland den Bandtausch. Im 2. Offiz schlugen v/Nova und v/Wieland. Der Fuxenstall erheiterte die gesamte Corona und landete gegen Abschluss im BV. Nachdem der Fuxenstall wieder an seinem angestammten Platz angekommen war, verlief der Abend in gemütlicher Runde.